Zehentmayrhof - Aktiv Urlaub im Chiemgau

Der erste Fisch im Jahr

Der erste Hecht im Jahr
08 Apr

Es sollte nur ein schneller Test des neuen Schusskopfes sein. Beim vierten Wurf ließ er den großen Streamer gar nicht absinken und es folgte ein kurzer aber harter Drill. Ein Kiemengriff holte den Hecht an Land. Mit dem Handy ein Foto und dann wieder zurück – schließlich ist noch Schonzeit. So kann das Jahr weiter gehen.

Übrigens im Herbst werden wir ein paar Tage Fliegenfischen auf Hecht, Huchen aber natürlich auch Forelle und Äsche. Als Ausgangspunkt dienen die Ferienwohnungen im Zehentmairhof.
Genaueres folgt noch hier und in Facebook.

Huchen aus der Ache

Huchen aus der Ache
26 Jan

Trotz Hexenschuss mit 3 Spritzen (das Alter ist erbarmungslos) bin ich gestern zum Huchenfischen, da ich nicht Skifahren darf.

Leichter Schneefall, glasklares Niederwasser und andere Huchenfischer. Na prima!

Ich dahin, wo mir das letzte Mal der Metrige nach ist. Keine Fußstapfen im Schnee, immerhin hier war noch keiner, aber kein Erfolg, so sehr ich auch Streamer und Huchenzopf an der Zweihand, zappeln und hoppeln lasse, nichts passiert.

Weiter am Eck der Ache kein Fischer aber der Schnee schon gut zertrampelt, ich versuche mein Glück, das ich aber eben nicht habe. Dann kommen drei mit Gummifisch – alle erfolglos, einer erzählt etwas von einem Nachläufer. Hinzu kommt ein Schlechinger Huchenfischer, der schon ein paar gefangen hat (nicht heute). Er ist nett, und erzählt ein paar Fangstorys, und dass letztens ein Neuer beim 2 Wurf einen gefangen und geschlachtet hat. Was mich traurig macht.

Mittlerweile ist es halb drei, „bei nichts vergeht die Zeit so wie beim Fischen“ (wie Ritschi immer sagt) endlich kehrt Ruhe ein (die anderen haben genug). Auf dem Weg zu meiner Buhne träume ich schon (wie immer) vom Huchen. Stromauf von der Buhne gibt es an der Uferverbauung ein paar tiefe Löcher. Dahinein lasse ich meinen Streamer, den Weißen, treiben und freue mich, dass er aussieht wie ein Fisch. Das findet ein Huchen auch und schießt drauf, damit rechnest du einfach nicht, ich erschrecke und haue dem Huchen den Streamer aus dem Maul. Sch…, ich bin ein Depp! Ok, der beißt bestimmt nicht mehr, ich haue meinen Streamer trotzdem nochmal rein, um mich abzureagieren, beim 3 Wurf kommt er nochmal, nimmt den Streamer ich warte 2 Sekunden, schlage an und … ja ich hab´ ihn! Zumindest an der Angel. Er stellt sich in die Strömung und schüttelt wie wild den Kopf. Ich denke, „den verlier ich bestimmt“ und hoffe, dass der Haken nicht ausschlitzt. Jetzt, wie landen? Unter mir ist es zu steil für meinen Hexenschuss, der Huchen fängt zu fighten an und zieht in die Buhne, ich diregiere ihn darüber und durchs Treibholz, uff, das ging gut, nun noch 50 m stromab, dort kann ich ihn landen. Ja, ich hab´ ihn! 67 cm oder so, viel Zeit bleibt nicht, ich möchte ihn ja in drei bis zehn Jahren wieder fangen, mache ein paar Fotos und schon schwimmt er wieder in der Ache.

 

P1040137  

 

Huchenstelle

Hechte satt im Schleienteich

Beni mit Hecht
15 Dez

Streamerfischen mit der SwitchUnser Schleienteich hat sich zum Hechtparadies entwickelt: Ein paar Gäste nutzten neulich die Möglichkeit das Streamern und Blinkern auf Hecht mit unserem Guide Felix zu versuchen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen 4 Hechte in 2 Stunden und der größte Hecht ist dem Beni auch noch kurz vor der Landung entkommen.

 

IMG_20141116_152919

 

 

 

Streamerfischen mit der Switch

Beni mit Hecht
Beni mit Hecht auf Gummifisch

Kleiner Ausflug zur Aschauer Klamm

Aschauer Klamm
28 Jun

Es ist schon eine gute Woche her, daß wir die Kinder in`s Auto packten und zur Saalach nach Schneitzlreut fuhren. Geplant war eine kurze Radtour der Saalach entlang nach Unken und wieder zurück.
Außerdem sollte ein Abstecher zur Aschauer Klamm gemacht werden, da diese ganz leicht, eben auch für Kinder geeignet, per Rad zu erreichen ist. Obwohl eigentlich schönes Wetter war,
hat uns dann doch gleich zu Beginn ein Regenschauer kalt erwischt – wie`s eben in den Bergen halt immer wieder passieren kann. Es war ja eigentlich auch egal, hatten wir doch alle Wechsel-
klamotten dabei. Die Radtour der Saalach entlang hat dann auch richtig Freude gemacht. Sie ist ideal für Kinder, weil einfach und abwechslungsreich. Dieser weitgehend naturbelassene Gebirgsbach ist aber auch für die Erwachsenen ein Erlebnis. Nach einer Brotzeit beim Wirt in Schneitzelreut sind wir dann ein wenig verhockt und so haben wir die Aschauer Klamm auf einen anderen Ausflug
verschoben. Wir sind ja eh ziemlich oft in der Ecke.

Osterstimmung

Chiemgau Ostern 2014
27 Apr

Das war Ostern dieses Jahr. Schöne, klare Luft, beste Licht- und Sichtverhältnisse. Dieses Photo stammt von unserem Freund Chaime, der letzte Woche seinen Urlaub bei uns verbrachte.
Irgendwann abends haben wir eine kleine Spritztour mit dem Radl um den Simsee unternommen. Auf der Ratzinger Höhe ist dann dieses Photo entstanden. Einfach phänomenal, wie ich finde.

Das Schönste liegt ( wie oft ) so nah

Wilder Kaiser Skitour
17 Apr

genau sag ich jetzt nicht, wo dieses Photo, heute am 17. April, entstanden ist. „No friends on powder days“. Obwohl – Kenner wissen`s natürlich auch so. Auf alle Fälle war es heute an diesem Berg einfach paradiesisch. Ich hätte heute niergends sonst auf Gottes schöner Erde sein wollen. Es hat einfach alles gepaßt. Übrigens- mein zufälliger Begleiter auf dieser Tour, hat nachmittags dann noch mit dem Rad den Chiemsee umrundet. Vermutlich, weil er grad so gut in Schwung ist.
wilder-Kaiser
volle Größe

Unternberg letzt!

Unternberg Ende März 2014
30 Mrz

So, dass war es wohl. Die Sonne und die warmen Temperaturen dürften die Skitouren für diese Saison zumindest auf unseren Hausberg, den Unternberg in Ruhpolding, beendet haben. Aber es liegt noch genug Schnee in den Bergen, vor allem am Wilden Kaiser sind noch jede Menge Tourenmöglichkeiten, die jetzt erst interessant werden.